Barry EICHENGREEN: Polen im Gangnam Style Rhythmus
Barry EICHENGREEN

Barry EICHENGREEN

Polen im Gangnam Style Rhythmus

Die Entwicklung der Wirtschaft Polens war ein unterschätzter Erfolg des letzten Vierteljahrhunderts – unterschätzt zumindest aus der Sicht meines Landes, d.h. der Vereinigten Staaten.

Natalia MARSZAŁEK,  Aleksandra SOWA: Operation #OpRussia: Anonymous und ein Krieg, in dem niemand gewinnt. Der Cyberkonflikt als Nebenschauplatz des Kriegs
Aleksandra SOWANatalia MARSZAŁEK

Aleksandra SOWA
Natalia MARSZAŁEK

Operation #OpRussia

Gegen Russland. Solidarisch mit Ukraine. Wie früher schon mit den Operationen #OpISIS oder #OpPedoChat, möchte das Hackerkollektiv Anonymous mit der Operation #OpRussia im Ukraine-Konflikt eine Seite ergreifen und unterstützen. Wen eigentlich? Während internationale Politik wohlwollend schweigt, kommt Kritik aus eigenen Reihen und Gegenwind von anderen Hacker-Gruppierungen.

Nicolas TENZER: Wie Propaganda von unserer kognitiven Dissonanz profitiert
Nicolas TENZER

Nicolas TENZER

Wie Propaganda von unserer kognitiven Dissonanz profitiert

Eine der Hauptschwierigkeiten bei der Analyse der Propaganda von Diktaturen besteht darin, dass sie sich nicht als ein Objekt mit streng abgegrenzten Rändern erfassen lässt. Propaganda hat viele Facetten, sowohl in Bezug auf die Ziele, die teils unmittelbar, teils längerfristig sind, als auch in Bezug auf die Mittel und die Ziele.

Aleksandra SOWA, Natalia MARSZAŁEK: Cybersicherheit im Jahr des Büffels. Das Dilemma mit dem Lösegeld
Aleksandra SOWANatalia MARSZAŁEK

Aleksandra SOWA
Natalia MARSZAŁEK

Cybersicherheit im Jahr des Büffels. Das Dilemma mit dem Lösegeld

Am 1. Februar wird nach dem chinesischen Mondkalender das neue Jahr gefeiert. Das Jahr des Büffels endet – das Jahr des Wasser-Tigers beginnt. Was trotz des Jahreswechsels beständig bleibt: das Wettrennen zwischen den Cyberkriminellen und ihren potenziellen Angriffszielen darum, wer bessere Mechanismen und Strategien für Cyberangriffe oder Cybersicherheit hat. Was nun klar wird: Schnelle Reaktionsfähigkeit im Falle eines Angriffs reicht bei Weitem nicht mehr aus.

Prof. Stephan LEHNSTAEDT: Deutschlands Blick auf die Verbrechen in Polen im Zweiten Weltkrieg
Prof. Stephan LEHNSTAEDT

Prof. Stephan LEHNSTAEDT

Deutschlands Blick auf die Verbrechen in Polen im Zweiten Weltkrieg

Die deutschen Assoziationen zum Angriff auf Polen 1939 beschränken sich weitgehend auf das gestellte Foto der deutschen Soldaten, die in Zoppot einen Schlagbaum einreißen – und das hierzulande weiterhin gefühlt jeden zweiten Zeitungstext über Polen im Zweiten Weltkrieg illustriert – sowie die Beschießung der Westerplatte in Danzig durch das Schulschiff „Schleswig-Holstein“.

Andrzej DUDA: Der Wert, der die Polen zusammenbringt
Andrzej DUDA

Andrzej DUDA

Der Wert, der die Polen zusammenbringt

Im modernen Polnisch gibt es ein beliebtes Sprichwort: “etwas wie die Unabhängigkeit zu verteidigen”. Es bedeutet, eine klare und entschlossene Haltung für eine Idee oder einen Wert einzunehmen. Woher kommt dieser Ausdruck?

Jérôme GOUADAIN: Für eine kulturelle Renaissance der Wirtschaft
Jérôme GOUADAIN

Jérôme GOUADAIN

Für eine kulturelle Renaissance der Wirtschaft

Die Krise und die damit verbundenen Restriktionen haben die Bedeutung, die jeder von uns seinem direkten Umfeld beimisst, noch verstärkt. Außerdem beleuchten sie alle Aspekte dieses aus Kultur, Natur und sozialen Bindungen bestehenden Umfelds.

Prof. Harold James: Polens Erfolg
Prof. Harold JAMES

Prof. Harold JAMES

Polens Erfolg

Der Zusammenbruch des Sowjetkommunismus war ein Prozess, der seinen Ursprung in Polen hatte, als die Solidarność (Solidarität)-Bewegung endgültig den Zerfall eines repressiven und unmenschlichen Regimes herbeiführte. Eine starke Motivation in diesem Streben nach Wandel war der Wunsch, Kontakt mit internationalen Institutionen wieder aufzunehmen und nach Europa zurückzukehren.

Prof. Adam GLAPIŃSKI: Das polnische Wirtschaftswunder
Prof. Adam GLAPIŃSKI

Prof. Adam GLAPIŃSKI

Das polnische Wirtschaftswunder

Die angegebenen Stärken Polens, die sich in den letzten Jahrzehnten als so wichtig für die Entwicklung unserer Wirtschaft erwiesen haben, werden sicherlich auch in Zukunft eine wichtige Stütze für Polen sein. Wir stehen vor zahlreichen Herausforderungen, die langfristige Maßnahmen erfordern. In diesem Zusammenhang sind zwei Elemente erwähnenswert.

Jan ŚLIWA: Was denken die Deutschen von sich selbst?
Jan ŚLIWA

Jan ŚLIWA

Was denken die Deutschen von sich selbst?

Ein Beispiel für das Ringen mit der Vergangenheit ist das Lied “Deutschland” von Rammstein. Starke Rockmusik, das Video zeigt die Geschichte des Hermann des Cheruskers, des Bezwingers der römischen Legionen, bis hin zum Erhängen der jüdischen Häftlinge. Alles ist hier gewaltig: mächtig und voll Heftigkeit. Flammen, Blut. Düstere, wagnerianische Stimmung. Man kann sehen, wie schwer es für diese Leute ist, Frieden zu finden. Da brodelt etwas unter der Oberfläche, viel ist unterdrückt und verschwiegen. Wie in einem mit einem schweren Deckel zugemachten Kessel, in dem sich Druck aufbaut.

Hans-Gert PÖTTERING: Es lohnt sich, das Weimarer Dreieck zu erneuern
Hans-Gert PÖTTERING

Hans-Gert PÖTTERING

Es lohnt sich, das Weimarer Dreieck zu erneuern

Europa und Amerika teilen viele gemeinsame Werte. Diese Werte sorgen dafür, dass wir gemeinsam über Möglichkeiten für eine Stärkung der NATO und nicht über eine Demontage des Bündnisses nachdenken sollten.

Prof. Adam GLAPIŃSKI: Zentralbankwesen nach der Pandemie - Chancen und Herausforderungen
Prof. Adam GLAPIŃSKI

Prof. Adam GLAPIŃSKI

Zentralbankwesen nach der Pandemie - Chancen und Herausforderungen

Wir haben viel erreicht, aber es liegt noch viel vor uns. Deshalb können wir uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen – wir müssen Polen umsichtig auf den Pfad des nachhaltigen Wachstums und der Konvergenz führen und unsere wachsenden Währungsreserven klug investieren.

William A. ALLEN: Polen im internationalen Währungssystem, 2021
William A. ALLEN

William A. ALLEN

Polen im internationalen Währungssystem, 2021

Polen lässt sich in seiner internationalen Finanzpolitik von dem Grundsatz leiten, seine eigenen Interessen zu schützen und zu wahren. Eine starke Wirtschaftsleistung und begrenzte finanzielle Engagements mindern die Risiken, während die Devisenreserven eine Absicherung darstellen. Das Land hat seine Währungsreserven durch den Kauf von mehr Gold diversifiziert, was ihm eine noch bessere Sicherheit garantiert.

Stanisław ŻARYN: Putins Text verfälscht die Geschichte
Stanisław ŻARYN

Stanisław ŻARYN

Putins Text verfälscht die Geschichte

Der Kreml versucht erneut, die nordatlantische Gemeinschaft mit Hilfe von Propaganda aufzulösen, diesmal basierend auf der Geschichte des Zweiten Weltkriegs.

Prof. Zdzisław KRASNODĘBSKI: Die Tradition der Freiheit
Prof. Zdzisław KRASNODĘBSKI

Prof. Zdzisław KRASNODĘBSKI

Die Tradition der Freiheit

Die Verfassung vom 3. Mai 1791 ist als das zweite – nach dem amerikanischen – niedergeschriebene Grundgesetz und als ein großer Freiheitsakt der Epoche des ausgehenden 18.