Filip GAŃCZAK: Die Stadt Szczecin (Stettin) in den augen der DDR-Führung
Filip GAŃCZAK

Filip GAŃCZAK

Die Stadt Szczecin (Stettin) in den augen der DDR-Führung

Im Staatswappen der Deutschen Demokratischen Republik befinden sich ein Hammer und ein Zirkel. Das Wappen der Stadt Szczecin zeigt den Kopf eines roten Greifen. Die Hafenmetropole liegt keine 150 Kilometer von Berlin entfernt. Nach dem Zweiten Weltkrieg fiel sie an Polen. Aus Stettin wurde Szczecin. Der rote Greif einerseits, Hammer und Zirkel andererseits, schlugen unterschiedliche Pfade ein.

Prof. Piotr GLIŃSKI: Der polnische Staat wird die Rückgabe polnischer Kulturgüter nicht aufgeben
Prof. Piotr GLIŃSKI

Prof. Piotr GLIŃSKI

Der polnische Staat wird die Rückgabe polnischer Kulturgüter nicht aufgeben

Die weit verbreitete und vorsätzliche Plünderung polnischer Kunstwerke durch die deutschen und sowjetischen Okkupanten hinterließ in der polnischen Kultur ein ergreifendes Gefühl des Verlustes. Die vom polnischen Ministerium für Kultur und nationales Erbe geführte Datenbank der Kriegsverluste zählt fast 66.000 Objekte, was ein Teil der auf 516.000 geschätzten Zahl der verlorenen Werke ist.

Karol NAWROCKI: Durch Wiedergutmachung zur Versöhnung
Karol NAWROCKI

Karol NAWROCKI

Durch Wiedergutmachung zur Versöhnung

Berlin reagiert allergisch auf jede Erwähnung von Kriegsreparationen. In der Zwischenzeit wäre ihre Zahlung ein Meilenstein und eine Gelegenheit für Deutschland, eine vollständige deutsch-polnische Versöhnung herbeizuführen.

Barry EICHENGREEN: Polen im Gangnam Style Rhythmus
Barry EICHENGREEN

Barry EICHENGREEN

Polen im Gangnam Style Rhythmus

Die Entwicklung der Wirtschaft Polens war ein unterschätzter Erfolg des letzten Vierteljahrhunderts – unterschätzt zumindest aus der Sicht meines Landes, d.h. der Vereinigten Staaten.

Andrzej DUDA: Der Wert, der die Polen zusammenbringt
Andrzej DUDA

Andrzej DUDA

Der Wert, der die Polen zusammenbringt

Im modernen Polnisch gibt es ein beliebtes Sprichwort: “etwas wie die Unabhängigkeit zu verteidigen”. Es bedeutet, eine klare und entschlossene Haltung für eine Idee oder einen Wert einzunehmen. Woher kommt dieser Ausdruck?

Prof. Harold James: Polens Erfolg
Prof. Harold JAMES

Prof. Harold JAMES

Polens Erfolg

Der Zusammenbruch des Sowjetkommunismus war ein Prozess, der seinen Ursprung in Polen hatte, als die Solidarność (Solidarität)-Bewegung endgültig den Zerfall eines repressiven und unmenschlichen Regimes herbeiführte. Eine starke Motivation in diesem Streben nach Wandel war der Wunsch, Kontakt mit internationalen Institutionen wieder aufzunehmen und nach Europa zurückzukehren.

Prof. Adam GLAPIŃSKI: Das polnische Wirtschaftswunder
Prof. Adam GLAPIŃSKI

Prof. Adam GLAPIŃSKI

Das polnische Wirtschaftswunder

Die angegebenen Stärken Polens, die sich in den letzten Jahrzehnten als so wichtig für die Entwicklung unserer Wirtschaft erwiesen haben, werden sicherlich auch in Zukunft eine wichtige Stütze für Polen sein. Wir stehen vor zahlreichen Herausforderungen, die langfristige Maßnahmen erfordern. In diesem Zusammenhang sind zwei Elemente erwähnenswert.

Mateusz MORAWIECKI: Veto ist ein Sicherheitsventil, ohne das die EU gar nicht existieren kann
Mateusz MORAWIECKI

Mateusz MORAWIECKI

Veto ist ein Sicherheitsventil, ohne das die EU gar nicht existieren kann

Charles de Gaulle sagte einmal, dass man die Zukunft der Gegenwart nur deshalb opfere, weil man nicht Nein sagen könne. Polen fühlt sich mitverantwortlich für die Zukunft Europas. Deshalb bedeutet unser Nein zu dem jetzt vorgeschlagenen Mechanismus ein Ja zu einem wahrhaftig vereinigten Europa der Vielfalt, Freiheit, Gleichheit und Solidarität.

Jan ROKITA: Los ecos de la Gran Guerra no suenan igual
Jan ROKITA

Jan ROKITA

Los ecos de la Gran Guerra no suenan igual

La peculiar “reubicación” de la Unión Europea hacia el Este ha construido la misión política del Estado polaco contemporáneo, y sin la conciencia de este hecho es imposible comprender la política polaca de los últimos 25 años.

Jarosław SZAREK: Der unerschöpfliche polnische Geist
Jarosław SZAREK

Jarosław SZAREK

Der unerschöpfliche polnische Geist

Zu gleicher Zeit wurden in der Heimat Wirtschaftsverbände, Banken, landwirtschaftliche Unternehmen, Bibliotheken und wissenschaftliche Vereinigungen von oftmals ehemaligen Aufständischen gegründet.

Roger MOORHOUSE: Schamloses Putin-Rußland
Roger MOORHOUSE

Roger MOORHOUSE

Schamloses Putin-Rußland

Es gibt kein Körnchen Wahrheit in den Anschuldigungen, dass Polens Zusammenarbeit mit Hitler zum Ausbruch des 2. Weltkrieg geführt hat.

Allen PAUL: Der schweigende Wald von Katyn
Allen PAUL

Allen PAUL

Der schweigende Wald von Katyn

.Das schreckliche Verbrechen von Katyn ist wie eine schwarze Wolke, die seit fast 80 Jahren über der polnischen Geschichte hängt. Die sowjetischen und später russischen Behörden konnten für die Ereignisse aus 1940 bis heute keine komplette Rechenschaft ablegen. Für diejenigen, die für diese Tragödie verantwortlich waren, gab es keine Konsequenzen. Der letzte Präsident der UdSSR, Michail Gorbatschow, enthüllte 1990 einige Details darüber, was in Katyn wirklich passiert war. Im Jahr 2010 fanden im Katyn-Wald Zeremonien statt, an denen der damalige…

Roger MOORHOUSE: Polen wurde betrogen
Roger MOORHOUSE

Roger MOORHOUSE

Polen wurde betrogen

Der Westen feuerte Polen zum Kampf an, rührte jedoch keinen Finger, um dem Land zu helfen. .Der Zweite Weltkrieg war das Ergebnis von Forderungen und fehlerhaften Kalkulationen Hitlers, zu denen noch die Schwäche der westlichen Demokratien sowie der Widerwille Stalins, den Status Quo beizubehalten, hinzukamen. Adolf Hitler wollte schon seit jeher die Gebiete im Osten annektieren. Das, was ihn dabei aber aufgehalten hat, waren einerseits der Versailler Vertrag, dessen Bestimmungen von London und Paris bewacht wurden, andererseits die Bedrohung einer…

Prof. Piotr GLIŃSKI: Es war der Krieg mit der polnischen Kultur
Prof. Piotr GLIŃSKI

Prof. Piotr GLIŃSKI

Es war der Krieg mit der polnischen Kultur

In den polnischen Museen und Sammlungen gibt es immer noch leere Plätze nach den Plünderungen des damaligen Krieges. Während des Zweiten Weltkriegs wurden hunderttausende polnische Kunstwerke, Volumina und Archivalien Opfer von Plünderungen oder Zerstörung. Viele herausragende polnische Museumsmitarbeiter und Vertreter der Kultur sowie einfache Angestellte in Museen zahlten für den Versuch, das nationale Erbe zu schützen, den höchsten Preis – das eigene Leben. Obwohl der Krieg bereits 80 Jahre in der Vergangenheit liegt, hört Polen nicht auf, weiterhin nach den…